Sie sind hier:

Das virtuelle 3D-Stadtmodell der Freien Hansestadt Bremen

Kurzbeschreibung

Marktplatz von Bremen im 3D-Stadtmodell
Ansicht des Bremer Marktplatzes im Basismodell

Im Auftrag des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr und des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen führt GeoInformation Bremen das virtuelle 3D-Stadtmodell der Stadt Bremen.

Das virtuelle 3D-Stadtmodell enthält Gebäudemodelle, die auf der Grundlage vorhandener amtlicher Datenbestände effizient erzeugt wurden. Die Anbindung an Basisdaten (Liegenschaftkarte) erlaubt die Pflege des Modells im Rahmen der gesetzlichen Fortführung, die nachhaltige Nutzbarkeit des Modells ist also sichergestellt. Die Verbindung zur Liegenschaftskarte garantiert zudem die hohe Lagegenauigkeit des Modells.

Das digitale 3D-Stadtmodell wird gestützt auf ein Datenbanksystem geführt. Die Abgabe des Modells ist in den gebräuchlichen Formaten für 3D-Modelle möglich.

Das beschriebene Basismodell ist als universeller Grunddatenbestand für vielfältige Anwendungen sowohl im technischen als auch im gestalterischen und planerischen sowie repräsentativen Bereich vorgesehen und geeignet.

Ausgehend von den Anforderungen der jeweiligen Anwendung wird das Basismodell angereichert um z. B. Geländemodelle, Ingenieurbauwerke, Texturen, Bodenstrukturen, Kartengrundlagen, Vegetationselemente, geplante oder im Bau befindliche Objekte.

Einige konkrete Anwendungsbeispiele:

  • schnelle Visualisierung von Entwürfen und Planungsvarianten
  • Berechnung von Schall- und Immissionsausbreitungen
  • Übersicht über geeignete Flächen für Solarthermie und Photovoltaik
  • Simulation von Verschattungen
  • interaktive Präsentationen
  • Online-Präsentation ( z. B. Google-Earth)

Ansprechpartner: