Sie sind hier:

Netzinformationssystem NIS

Netzinformationssystem der Universität Bremen

Das NIS dient der Führung von Bestandsdaten in den Bereichen:

  • Fernwärme / -kälte
  • Wasser
  • Abwasser
  • Gase
  • Energie

Neben der Topographie werden auch die Ver- und Entsorgungsleitungen grafisch dargestellt. Durch die Anbindung an eine Datenbank stehen die Sachdaten in einer Attributstabelle wie z.B. Nennweite, Werkstoffe, Einbaudatum usw. zur Verfügung; darüber hinaus können Bild-, Office- und CAD-Dateien bei den Objekten hinterlegt werden. Diese Dateien stehen dann zur Auswertung, Veränderung und Aktualisierung zur Verfügung. Somit sind alle wichtigen Informationen an einer Stelle einseh- und druckbar.

Das NIS besteht aus den Komponenten:

  • sisNET

Diese Software nutzt zur grafischen Darstellung die MicroStation der Fa. Bentley und eine Oracle Datenbank zur Führung des Netzinformationssystems.

  • sisIMS

Diese Software ermöglicht die webbasierte Auskunft an den Arbeitsplätzen in der Universität Bremen. Neben dem Abruf aller grafischen und Sachinformationen können am Auskunftsplatz Bestandspläne für frei wählbare Bereiche in den unterschiedlichsten Maßstäben ausgedruckt werden. Für die unterschiedlichen Blattgrößen DIN A3 bis A0 stehen Zeichnungsrahmen zur Verfügung. Weiterhin können die grafischen Informationen als Bild oder Vektordatei exportiert und unmittelbar per Email versandt werden.
Es ist möglich, am Auskunftsplatz Änderungen und Eintragungen vorzunehmen. Der anschließende Export ermöglicht eine schnelle Weitergabe von Korrekturen, Änderungswünschen und eventuelle Planungshinweise.

nach oben

Aufgaben, die im Referat 31 Informationssysteme wahrgenommen werden:

  • Übernahme der Bestandsinformationen ins NIS
    Dies sind in der Regel Bestandsinformationen von neuen Gebäuden, welche an die Ver- und Entsorgungsleitungen der Universität Bremen angeschlossen werden oder von Bereichen, in denen eine Erschließung noch erfolgt.
  • Anpassung des Netzinformationssystems an aktuelle Gegebenheiten
    Die grafische Ausprägung der Objekte, z.B. Armaturen, Rohrleitungen usw. werden an den jeweiligen Bedarf angepasst. Ebenso werden neue Attribute und für diese gestaltete Wertetabellen angelegt.
  • Neue Objekte werden konfiguriert und eingerichtet
  • Betreuung der webbasierten Auskunftslösung hinsichtlich der Gestaltung, der Ansicht und Verwaltung von Zugriffs- und Änderungsrechten

Nachfolgend sind Beispiele für die grafische Darstellung, die Wertetabellen und die den Objekten beigefügten Dateien aufgeführt:

nach oben

Beispiele für Anwendungen eines NIS

Fernwärme / -kälte

Übergabestation für Fernwärme
Übergabestation für Fernwärme

Die Abbildungen zeigen die Darstellung einer Übergabestation für Fernwärme im NIS, die Attributstabelle mit Sachdatenangaben für die Fernwärmerohrleitung und die Übergabestation im Original.

Wasserversorgung

Trinkwasserversorgungsleitungen
Trinkwasserversorgungsleitungen

Zu einer Trinkwasserversorgungsleitung werden die Attributstabelle mit Sachdatenangaben, ein gescannter Planausschnitt und die grafische Darstellung im NIS gezeigt.

nach oben

Abwasserentsorgung

Grundleitungen für Schmutz- und Niederschlagswasser
Grundleitungen für Schmutz- und Niederschlagswasser

Es werden Grundleitungen für Schmutz- und Niederschlagswasser im NIS dargestellt. Die Attributstabelle mit Sachdatenangaben gehört zu einem Schacht.

Versorgung mit Gasen

Propangas- und Druckluftleitungen
Propangas- und Druckluftleitungen

Zu den Rohrleitungen für Gase werden die Attributstabelle mit Sachdatenangaben für eine Druckluftrohrleitung, die Rohrleitungsversprünge und die grafische Darstellung im NIS gezeigt.

nach oben

Energieversorgung

Energieversorgung
Energieversorgung

Es wird die grafische Darstellung der Mittelspannungskabel im NIS gezeigt. Die Attributstabelle mit den Sachdatenangaben gehört zu einem an den Transformator angeschlossenen Mittelspannungskabel.

Auskunftsarbeitsplatz

Auskunftsarbeitsplatz
Wasserversorgungsanlage am Auskunftsarbeitsplatz

Ein Bildschirmausdruck vom Auskunftsarbeitsplatz und die Attributstabelle zu der Wasserversorgungsanlage.

Ansprechpartner: